About us

Geert & Ulli

About us

Hi! Our names are Ulli and Geert. We are 2 Bavarians who traded mountain view against the whispering of the waves of the Mediterranean Sea in 2014. And we dedicate our second youth (both of us are about to enter their sixties) to improve the coast environmental situation of the Adriatic (Croatia), so that our children can also enjoy it’s beauty.

Back in our youth we heard the first worldwide wake up call of the 1972 Club of Rome Study. Since then we participated to nuclear phase-out and peace movement.

 

Nothing has changed in the explosiveness of the forecasts for the impending collapse.

But concern for the future of our planet has affected many more people worldwide than it did then. They articulate themselves, recently, for example, only in Bavaria, with a sensational result of the referendum on the preservation of biodiversity, which now has an influence on the policy of the Bavarian state government.

We were deeply impressed by Greta Thunberg’s lonely and determined protest and its worldwide impact. We want to show these children and young people that they are not alone and are supported by many adults. We want to try to fight with them for their future, which is ours too.

The blog Sailors for Future should make visible that we sailors are also there.

In the spring of 2018 we started collecting plastic waste in uninhabited anchor bays. Since then, we have been informing the affected Croatian authorities, Greepeace Croatia, Greepeace Hamburg and the Kreutzer department of the German Sailing Association, as well as many well-known forums. See here, what we have reached:

Collecting Plastic: 20182019

Animalcare: 2019

We are also very happy if an initiative like „BlueBag“ in Croatia  or „Die Gewässerretter“ in Germany would now reach a bigger radius among sailors.

Do you want to join us? Then look here:

How to wright to the authorities – Checklist Plastic collection – Links

 

It depends on each of us!

Let’s show the flag and get loud!

Together we are many!

 

 

Über uns

Hi! Wir sind 2 Bayern, die 2014 die Bergsicht gegen das Flüstern von Mittelmeerwellen eingetauscht haben. Und wir widmen unseren zweiten Frühling (wir gehen beide auf die 60 zu) den Zustand der Kroatischen Küsten zu verbessern, sodass auch unsere Kinder sich noch an ihrer Schönheit freuen können.

In unserer Jugend haben wir den weltweiten Weckruf der Studie des Club of Rome von 1972 gehört. Seither haben wir uns für die Themen Atomausstieg und Friedensbewegung engagiert.

Nichts hat sich an der Brisanz der damaligen Prognosen für den drohenden Kollaps geändert.

Aber die Sorge um die Zukunft unseres Planeten hat heute weltweit viel mehr Menschen erfasst als damals. Sie artikulieren sich, kürzlich zum Beispiel erst in Bayern, mit einem sensationellen Ergebnis des Volksbegehrens zum Erhalt der Artenvielfalt, das nun Einfluss auf die Politik der bayrischen Landesregierung nimmt.

Uns hat Greta Thunbergs einsamer und entschlossener Protest mitsamt seiner weltweiten Wirkung tief beeindruckt. Wir möchten diesen Kindern und jungen Menschen zeigen, dass sie nicht allein sind und von vielen Erwachsenen unterstützt werden. Wir wollen mit ihnen versuchen für ihre Zukunft zu streiten, die auch unsere ist.

Der Blog Sailors for Future soll sichtbar machen, dass auch wir Segler dabei sind.

Im Frühjahr 2018 haben wir damit begonnen, in unbewohnten Ankerbuchten Plastikmüll zu sammeln. Diese Aktionen geben wir seither den betroffenen kroatischen Behörden, Greepeace Kroatien, Greepeace Hamburg und der Kreutzer Abteilung des Deutschen Seglerverbandes sowie vielen namhaften Foren zur Kenntnis.

Seht hier, was wir erreicht haben:

Plastikmüllsammeln: 20182019 – 

Tierhilfe: 2019

Wir freuen uns sehr, wenn jetzt  Initiativen wie „BlueBag“ in Kroatien oder „Die Gewässerretter“ aus Deutschland einen größeren Radius unter Seglern erreichen.

Habt Ihr Lust mitzumachen? Hier zeigen wir Euch, wie wir es gemacht haben:

Formblätter für Behörden – Checkliste Plastikmüllsammeln – Linkliste

 

Es kommt auf jeden von uns an!

Lasst uns Flagge zeigen und laut werden!

Zusammen sind wir viele!

 

 

Print Friendly, PDF & Email